Orthomedio
Orthomedio
Orthomedio
Orthomedio
Orthomedio
Orthomedio

Orthomedio

Kostenträger/ Kostenübernahme durch Privat – und Sozialversicherungen

(Auszug aus dem OSM Tarifvertrag 2009 UV, IV, MV und der Krankenkassen)

  • Der Arzt verordnet, als Ergängzung der Therapiemassnahme oder Versorgung der Behinderung das benötigte Hilfsmittel
  • Der Orthopädie-Schuhmacher bemüht sich, gemäss Tarifvertrag, für eine Kostenübernahme durch die zuständige Versicherung IV, AHV, MV etc. (ausser b. Krankenkassen bzw. Privatversicherung)
  • Die ärztliche Verordnung muss dem Kostenvoranschlag oder der Rechnung beigelegt werden

Hilfsmittel und orth.- Schuhtechnische Arbeiten wie z. Bsp.

  • Orth. Fuss- Einlagen
  • Spezialschuhe 
  • Orth. Schuhzurichtungen
  • Orth. Serienschuhe
  • Orth. Mass- Schuhe
  • Fuss- Orthesen - Fuss Prothesen
  • Diverse Hilfsmittel

werden in vielen Fällen von den Sozial- und Privatversicherern gemäss dem obgenannten Tarifvertrag übernommen. 

Krankenversicherung
Ärztlich verordnete orthopädische Einlagen nach Mass gehören lt. KUVG nicht mehr zu den Pflichtleistungen der Krankenversicherer, müssen also vom Patienten, entweder per  Zusatzversicherung nachträglich eingefordert, oder dann selber bezahlt werden.
Andere Hilfsmittel gemäss MiGel sind krankenkassenpflichtig, wir raten den Kunden jeweils, sich doch selber bei ihrem Versicherer zu erkundigen, ob der Betrag für das gewählte Hilfsmittel wie z. Bsp. die Fuss- Einlagen, zurückerstattet werden.

Unfallversicherung/Militärversicherung ( UVG - MV )
Alle verordneten Hilfsmittel, die zur Sofortversorgung eines Traumas, der Nachbehandlung oder der Versorgung von Unfallfolgen dienen, werden dem OSM nach Tarifvertrag, gemäss der ärztlichen Verordnung, direkt vergütet.

Invalidenversicherung ( IV )
Invalide haben Anspruch auf Hilfsmittel wenn sie diese für die Ausübung der Erwerbstätigkeit oder ihrer Tätigkeit in ihrem Aufgabenbereich benötigen. Versicherte der IV, die infolge ihrer Invalidität für die Fortbewegung, die sozialen Kontakte, oder die allg. Selbstsorge ein orth. technisches Hilfsmittel brauchen, haben darauf im Rahmen der Bestimmungen und ohne Rücksicht auf Erwerbstätigkeit Anspruch.

Der Arzt beantwortet (bei der Erstversorgung per KV) in der Regel bei der Erstversorgung gegen Vergütung einen Fragebogen der IV- Stelle.

AHV- Versicherung ( AHV )
Wer erstmals ein Hilfsmittel nach Eintritt ins AHV- Alter benötigt, kann mit speziellem Formular, Antrag auf Kostenbeteiligung stellen. (in der Regel 75 % Kostenübernahme der AHV/IV)

Dieser Antrag kann mittels Kostenvoranschlag und der Verordnung durch den OSM, oder in wenigen Fällen nach Erhalt der Rechnung, durch den AHV- Versicherten gestellt werden.

Bei den AHV- Versicherten beschränkt sich der Anspruch ausschliesslich auf orthopädische Serienschuhe und orth. Mass- Schuhe.